ANGEBOTE
erweiterte Suche »

Neuigkeiten

Beate Reim möchte "die Branche neu erfinden"

Bericht NÖN | Tullnerbach | von Monika Närr | erstellt am 04. Oktober 2020 (03:11)

Irenentalerin Beate Reim geht hinsichtlich touristischer Konzepte neue Wege.

„Der klassische Tourismus ist tot“, konstatiert Klaus Rebernig, Geschäftsführer des Klosters Pernegg. Und weiter: „Der Tourismus muss sich neu erfinden, er braucht neue Konzepte.“ Mit ihm gemeinsam geht die Irenentalerin Beate Reim schon seit fünf Jahren den Weg des Fasten-Tourismus. Fazit: Die 14.000 Nächtigungen im Waldviertler Nonnenkloster aus dem 11. Jahrhundert werden heuer höchstwahrscheinlich gehalten werden können. Trotz Corona, trotz erneut verschärfter Bestimmungen und trotz zehn Wochen Lockdown im Frühjahr und zur stets ausgebuchten Osterzeit.

„Man erkennt zusehends, dass der Fastentrend keine modische Erscheinung ist“, so Beate Reim. Und führt weiter aus: „Der Körper kann mit Nahrungsverzicht leichter umgehen als mit einem Zuviel an allem. Meine Kurse in Pernegg – wie etwa ‚Fasten und Stille‘, ‚Ballast über Bord‘ oder ‚aktiv-bewusst-selbst‘– sind immer gut gebucht, auch mit vielen Stammgästen. Denn fasten kann so viel mehr als abzunehmen.“

Hier lesen die den gesamten Artikel auf NÖN.at ...

Ein Bericht in der NÖN

Nach oben


Kloster Pernegg: Fasten-Urlaub im Waldviertel

 

 

 

"Best of A-List Austria" Onlinebeitrag auf www.a-list.at | April 2020 | Daniela Illich 

Was passiert, wenn man über einen begrenzten Zeitraum (mindestens 16 Stunden) keine feste Nahrung isst? Nur Flüssiges schlürft und nicht mehr als 350 Kalorien pro Tag zu sich nimmt.

Der Körper aktiviert seine zelluläre Müllabfuhr, indem er unbrauchbare Zellen abbaut und gute verwertet. Dadurch können die Zellen wieder reibungslos funktionieren und Krankheiten besser abgewehrt werden. Klingt wunderbar, ist es auch. Für die Erforschung dieses Mechanismus, Autophagie genannt, hat der japanische Zellbiologe Yoshinori Ohsumi 2016 den Medizin-Nobelpreis bekommen. Ein Grund mehr, warum viele auf das Fasten schwören.

Wir wählen dafür das Kloster Pernegg in Niederösterreich, zehn Autominuten nördlich von Horn. Und die Buchinger-Methode.

Weiterlesen auf der Homepage der A-List Austria ...

Vielen Dank für den tollen Artikel A-List!

Nach oben


Unser neues Magazin 2021 ist da!


Mit 150 Kursen jährlich, die zwischen 7 und 10 Tagen dauern, ist das Kloster Pernegg der größte Fastenanbieter im deutschsprachigen Bereich. Wir fasten hier in Begleitung von ausgebildeten Fachleuten nach den Methoden:


Hier können Sie unser Magazin anfordern...


oder Online-Version ansehen.


Nach oben


Wie geht richtig Fasten? - Ein Bericht im "Lust aufs Leben"-Magazin im März 2020

 

 

 

"Lust aufs Leben" Magazin | März 2020 | Sandra König 

Das Wichtigste vorab: Fasten hat mit Diät nichts zu tun.

Denn nicht Gewichtsabnahme, sondern die innere Reinigung steht dabei im Vordergrund.Und: es wirkt verjüngend und aktiviert unsere Selbstheilungskräfte. Wir haben uns verschiedene Programme angesehen – und festgestellt: es tut in jedem Fall auch der Seele gut.

Autorin Sandra König hat eine Woche lang im Kloster Pernegg in Niederösterreich gefastet. Außerdem finden Sie hier einen Interview mit Claudia Trawöger, unserer Fastenleiterin -
Nachzulesen auf Seite 14 und 15.

Ihr Erfahrungsbericht und Interview finden Sie hier...

Nach oben


Wieder-Auferstehungs-Stimmung im Kloster Pernegg - OTS0033, 1. Juni 2020

 

 

 

APA-OTS | OTS0033 | 1. Juni 2020, 11:22

Ein Bericht der APA-OTS / Tourismuspresse zum Thema: "Wieder-Auferstehungs-Stimmung im Kloster Pernegg - Ein Gesundheitshotel startet durch"

Nach dem Corona bedingten Lockdown wird auch das Österreich größte Fastenzentrum wieder eröffnet...

Weiterlesen auf der Homepage der APA...

Weiterlesen als PDF...

Hier könnt ihr einen Bericht der APA-OTS / Tourismuspresse zum Thema: "

Nach oben


Stille, die verordnet ist - Bericht in der NÖN Horn - 31.3.2020

Alle Gäste abgereist: Bei uns ist’s noch ruhiger als sonst.
Bitter für unser Kloster Pernegg...

„Diese Tage werden immer in Erinnerung bleiben“, erzählt Klaus Rebernig, der mit seiner Frau das Fastenzentrum im Kloster Pernegg führt. Er denkt dabei an das Wochenende nach dem Freitag, den 13.

Nicht sofort war klar, dass der Betrieb geschlossen werden muss. „Wir waren ausgebucht.“ 30 bis 50 Personen sind noch angereist, man hielt unter Einhaltung eines gehörigen Abstands zueinander und oftmaliger Desinfektion noch Kurse ab. Doch am Samstag zu Mittag informierte man die Kunden, „dass es nicht mehr geht“

Das ganze Haus musste abreisen: „Die Stimmung war ruhig“, erzählt Rebernig. „Wir haben noch Witze gemacht.“ Der Betrieb hatte kostenlose Storno angeboten. „Viele haben umgebucht und die Anzahlung stehen lassen. Das hilft.“

„Wir sind betroffen, aber man muss auch an die Fastenbetreuer oder Masseure denken, die hauptsächlich davon leben“, bewertet Rebernig die Gesamtlage. „Wir haben ein Liquiditätsproblem, aber die Einzelunternehmen sind die Armen.“ ...

Weiterlesen in der NÖN...

Weiterlesen als PDF...

Nach oben


"Der Jungbrunneneffekt – Wie 16 Stunden Fasten ihr Leben verändert“ - Vortrag am 28.2.2020

P.A. Straubinger berichtet am 28.2.2020 im Metro Kulturkino über seine persönlichen Erfahrungen mit Intervallfasten, die Geschichte der Autophagie (Zellerneuerung), den Stand der Forschung und den Möglichkeiten den inneren Schweinhund an die Leine zu legen. Sein umfangreiches Wissen zum Thema die Kraft und das Potential westlicher & östlicher Techniken stellt er an Hand seines eigenen Lebens dar.

Vor beinahe ausverkauftem Haus verfolgten 140 Zuhörer aufmerksam seinen Ausführungen und nutzten zahlreich die Möglichkeit Fragen an P.A. zu richten.

Sein Wissen und Erfahrung stellt P.A. im Rahmen 2 Kurswochen im Kloster Pernegg zur Verfügung.

Buchen Sie rechtzeitig! Mehr Informationen finden sie hier...

Wir bedanken uns für ihr Interesse!

Straubinger - Vortrag Straubinger 28.2.2020 © Kloster Pernegg
Rebernig und Straubinger - Vortrag Straubinger 28.2.2020 © Kloster Pernegg
Straubinger - Vortrag Straubinger 28.2.2020 © Kloster Pernegg
Besucher - Vortrag Straubinger 28.2.2020 © Kloster Pernegg

Nach oben


Studie der FH Wiener Neustadt zeigt: Spermidin verbessert Gedächtnisleistung

Wiener Neustadt, 11. Februar 2020

In Österreich leben aktuellen Schätzungen zufolge ca. 130.000 Personen mit der Form einer demenziellen Beeinträchtigung. Aufgrund des Altersanstiegs und der damit verbundenen steigenden Lebenserwartung in der Bevölkerung wird mit einer Verdopplung dieser Zahl bis zum Jahr 2050 gerechnet.

Eine neue Studie der Fachhochschule Wiener Neustadt gibt nun Anlass zu neuer Hoffnung im Kampf gegen Demenz. Sie zeigen, dass der natürliche Stoff Spermidin einen erheblichen Einfluss auf die geistige Fitness hat und somit ein starker Verbündeter im Kampf gegen Demenz ist.

Willst du mehr dazu lesen, dann klicke hier...

Nach oben


Gratulation zum Auftritt im PULS 4 im Café Puls, P.a. Straubinger und Margit Fensl, über das Intervallfasten! Weitere...

Gepostet von Kloster Pernegg am Mittwoch, 19. Februar 2020

Nach oben


„Digital Detox“: Können wir ohne Handy noch leben?

20.12.2019 05:00 | Video Show Digi-Magazin

Nach oben


Fasten ist mehr als nur abnehmen

01/2020 | Magazin - Urlaub im Thayatal

"Menschen beim Fasten zu begleiten ist etwas ganz Besonderes. Ich selbst faste nach wie vor einmal im Jahr für mich selbst- immer in einer begleiteten Fastengruppe und immer in Pernegg - weil ich mir und vor allem meinem Körper ein großes Geschenk damit mache," sagt Christine Gätz-Kettner und strahlt dabei über beide Ohren. Sie ist einer unserer Fastenleiterinnen hier im Kloster Pernegg.

Nach oben


Mit Spermidin gegen Demenz.

Prof. Jarisch und sein Team von der "University of Applied Sciences" in Wiener Neustadt konnten zeigen, inwieweit sich eine erhöhte Einnahme von Spermidin auf die Gedächtnisleistung auswirkt. Es wurden dabei 80 Probanden im Alter von 60 bis 96 Jahren in sechs betreuten Wohneinrichtungen in der Steiermark auf deren Gedächtnisleistung untersucht. Nach der Einnahme von Spermidin aus Weizenkeimen wurden Blutproben entnommen und diese auf den Spermidingehalt untersucht. Die Ergebnisse zeigten eine signifikante Korrelation zwischen der Spermidinkonzentration und einer Steigerung des „Mini-Mental State Examination Scores“, kurz MMSE (p = 0,025). MMSE ist ein standardisierter Test in der klinischen Forschung zur Messung von kognitiven Beeinträchtigungen.
 
Aber nicht nur das. Auf Grundlage dieses Zusammenhangs zeigte sich, dass Spermidin als Biomarker für die Diagnose neurokognitiver Veränderungen, wie sie bei seniler Demenz oder Alzheimer stattfinden, genutzt werden könnte.

Mehr dazu in der Wiener klinische Wochenschrift...

Nach oben


Ein Artikel im "Vorfreude - Das Magazin": Lust auf Leichtigkeit

„Verzicht nimmt nicht, Verzicht gibt.“ Die Worte des Philosophen Martin Heidegger stehen über dem Eingang des Gästetrakts im Kloster Pernegg. Das wollten wir genau wissen und schickten unsere Chefredakteurin zum Fasten in die Waldviertler Abgeschiedenheit. Ein Erlebnisbericht mit überraschenden Erkenntnissen – und ganz ohne Hunger.

Eine Woche Fasten hinter Klostermauern – zum Ausklinken, Kopffreikriegen und um ein wenig Leichtigkeit zu tanken. So weit mein Plan. Und natürlich treibt mich auch die Neugier an: Wie wird sich eine Woche ohne Essen auf meinen Körper und meine Psyche auswirken? Verzichten, das heißt in diesem Fall Fasten nach der Buchinger-Methode, was bedeutet, es gibt keine feste Nahrung. Dafür viel Flüssigkeit in Form von Tee, Wasser und Gemüsebrühe....

Mehr zu lesen gibt es hier...


Oder hier 1. Seite und 2. Seite....

 

Nach oben


Wir gratulieren herzlich den neuen Fastenbegleiter-/innen!

Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg

Am 6. Dezember 2019 haben 13 Teilnehmer-/innen  die Prüfung zum/zur „ärztlich geprüften Fastenbegleiter-/in fastenwelt“ unsere Fastenbegleiter-Ausbildung erfolgreich absolviert.
Wir gratulieren herzlich!

Seit 2015 wurden im Kloster Pernegg 120 Fastenbegleiter-/innen ausgebildet und damit ein großes Netzwerk von Spezialist/inn/en errichtet, die Ihnen im ganzen deutschsprachigen Bereich zur Verfügung stehen.

Darüber freuen wir uns sehr.

Haben auch Sie Interesse an dieser Ausbildung. Informationen finden sie hier!

Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg
Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg
Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg
Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg
Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg
Fastenleiterausbildung 12_2019 © Kloster Pernegg

Nach oben


Oxford-Studie zeigt: Spermidin verbessert die Immunfunktion

In einer Tierstudie unter der Leitung von Prof. Puleston an der Oxford University konnte gezeigt werden, dass das Immunsystem älterer Mäuse deutlich schwächer ist als jenes von jüngeren Mäusen. In weiterer Folge wird gezeigt, dass sich die Wirksamkeit von Impfungen bei älteren Mäuse vermindert – ein identes Bild zeigt sich auch beim Menschen. Allerdings konnte durch Spermidingabe die Immunfunktion alter Mäuse sowie menschlicher Immunzellen wiederhergestellt werden.

Mehr Details zu dieser revolutionären Studie findest Du im aktuellen Blogbeitrag von Spermidin Life...

Lesen Sie auch auf Facebook...

Nach oben


Information zur Buchpräsentation P.A. Straubinger am 22.11.2019

P.A. Straubinger, Margit Fensl & Nathalie Karré: "Der Jungbrunnen-Effekt, mein Praxisbuch"

Moderation: Claudia Stöckl
Ort: Thalia – Landstraße – Hauptstraße Wien

Regelmäßige kurze Fastenphasen verringern nicht nur die Zellalterung, sondern schützen auch vor Alzheimer und Krebs. Das Autorentrio präsentierte vor 150 interessierten Besucher/innen, wie Intervallfasten nachhaltig in den Alltag integrieren werden kann.

Die von Claudia Stöckl schwungvoll moderierte Buchpräsentation bot viel an neuem Wissen zum Thema Intervallfasten. Für insgesamt 40.000 Stück verkaufte Bücher „Der Jungbrunnen-Effekt“ wurden die Autor/innen mit Platin durch den Österreichischen Buchhandelsverband ausgezeichnet. Dieses Buch ist somit das in Österreich am meisten verkaufte 2019! Eine besondere Leistung, die auch das starke Interesse am Fasten zeigt.

Wir gratulieren!


Unter den Gästen, Dompfarrer Toni Faber, der herzliche Grüße an das Kloster Pernegg sendet!


Vortrag von P.A. Straubinger am 28.2.2019:

Versäumen Sie nicht, sich für den vom Kloster Pernegg veranstalteten Vortrag von P.A. Straubinger am 28.2.2020, anzumelden.

Information und Anmeldung


Straubinger und Andrea Löw bei der Buchpräsentation © Andrea Löw

Nach oben


Das war das Treffen mit Prof. Frank Madeo am 24. Oktober 2019 in Wien

Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Frank Madeo spricht vor 300 begeisterten Gästen im Festsaal des Billrothhauses der Gesellschaft der Ärtze in Wien.

Die Begrüßung erfolgte durch den GF von Österreichs größtem Fastenzentrum, dem Kloster Pernegg, Klaus Rebernig, und Vedran Bijelac, Head of Sales & Marketing von Spermidin Life.

Frank Madeo erklärte in seinem äußerst interessanten Kurzvortrag die Wichtigkeit von gesunder Ernährung, im Zusammenhang mit regelmäßigen Fastenperioden. Er informierte über den derzeitigen Forschungsstand und erklärte in seiner unverwechselbaren Art – kompetent, verständlich und launig - seinen wissenschaftlichen Zugang zur Materie.

Anschließend an seine spannenden Ausführungen  beantwortete Madeo bereitwillig und ausführlich  Fragen aus dem Publikum.

Viele der Gäste tauschten sich im Anschluss noch bei Brötchen und Getränken über ihre Erkenntnisse aus diesem informativen Abend aus.

Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Klaus Rebernig und Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Klaus Rebernig beim Vortrag von Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Vortrag von Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Besucher beim Vortrag von  Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Vortrag von Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Vortrag von Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg
Vortrag von Frank Madeo Vortrag am 25.10.2019 © Kloster Pernegg

Nach oben


Unser Katalog 2020 ist da!

Mit 150 Kursen jährlich, die zwischen 7 und 10 Tagen dauern, ist das Kloster Pernegg der größte Fastenanbieter im deutschsprachigen Bereich. Wir fasten hier in Begleitung von ausgebildeten Fachleuten nach den Methoden:

Hier können Sie unseren Fastenkatalog anfordern...

Online-Version ansehen...

Nach oben


Treffen Sie Prof. Frank Madeo am 24. Oktober 2019 in Wien

Intervall-Fasten hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit - das zeigt die nun abgeschlossene Studie "Interfast" von Prof. Frank Madeo.

Das "Alternate Day Fasting" hat neben Gewichtsreduktion auch positiven Einfluss auf Gesundheits-indikatoren, wie etwa Cholesterol, Blutdruck, Bauchfett und Entzündungs-parameter.

24. Oktober 2019 - Treffen Sie Prof. Frank Madeo

Prof. Madeo steht uns am 24. Oktober für ein Gespräch zum Thema Fasten und Spermidin zur Verfügung!

Veranstaltungsort: Billrothhaus - Festssaal, Frankgasse 8, 1090 Wien
Einlass: 18:30  |  Beginn der Veranstaltung: 19:00  |  Ende: 21:30
freie Sitzplatzwahl!

Anmeldung unter: a.josef@klosterpernegg.at
Einlass nur mit Anmeldebestätigung!

Keine Zeit? Wollen Sie trotzdem live dabei sein?

Wer keine Zeit hat, hat die Möglichkeit online dabei zu sein!
Ihr Link zum Livestream:
www.billrothhaus.at/live.
Start: 18:45

Nach oben


Neue Diät-Studie - Das bringt Intervallfasten wirklich - Artikel von Spiegel-Online

Apfel auf Teller

Spiegel Online | Dienstag, 27.08.2019 | 17:05 Uhr

 

Stundenweiser Essensverzicht liegt voll im Trend, doch noch immer streiten Forscher über den Nutzen. Nun liefert eine Studie neuen Diskussionsstoff.

Studien an Tieren zeigen einen positiven Effekt des Intervallfastens. Die Ergebnisse ließen sich bisher jedoch nicht sicher beim Menschen nachweisen. Der stundenweise Nahrungsverzicht ließ zwar bedenkliches viszerales Fett schmelzen und senkte den Blutzuckerspiegel sowie den Blutdruck. Noch ist jedoch nicht klar, ob das Fasten deutlich besser wirkt als andere Diätmethoden, die zu einer verringerten Kalorienaufnahme führen.

Mehr dazu können Sie im Artikel von Spiegel-Online lesen...

Nach oben


Neu im Haus Rosalia

Nach oben


Viele Besucher am Tag der offenen Tür!

Tag der offenen Tür am 1.9.19 - Kloster Pernegg © Rebernig
Tag der offenen Tür am 1.9.19 - Kloster Pernegg © Rebernig
Tag der offenen Tür am 1.9.19 - Kloster Pernegg © Rebernig

Am 1. September konnten wir einer breiten Öffentlichkeit das neu renovierte Haus Rosalia vorstellen. Nach der Sonntagsmesse lud das Team von Pernegg zur Agape ein.

Das Interesse an den Führungen durch das Kloster, der Themenwelt Viktor E. Frankl in der Mitte des mittelalterlichen Klosters, und dem neuen Haus war groß.

Wir freuen uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen zur Renovierung.

Nach oben


Wiedereröffnung Haus Rosalia!

Außenansicht Haus Rosalia © Kloster Pernegg

Nach zwölf sehr intensiven Arbeitswochen eröffnen wir am 1. September das rundum renovierte Haus Rosalia wieder.

Die Fassade wurde neu gedämmt und gestrichen, die Fenster und Sanitäreinrichtungen erneuert, Bäder und Gänge neu verfliest und die Teppichböden durch umweltfreundliches Linoleum ersetzt. Die Zimmer strahlen in neuen Farben und warten mit neuen Betten und Möbeln auf die Gäste.
 
Der geplante Neu-Zubau von 40 Zimmern im Bereich des Haus Rosalia konnte aus organisatorischen Gründen 2019 noch nicht erfolgen. Es sind – nach wie vor – verschiedene Unklarheiten zu klären, diverse Verhandlungen zu führen und so manche Behördenauflagen abzuarbeiten. Ein Schritt folgt dem nächsten - wir gehen guten Mutes und motiviert weiter und geben nicht auf, „unser Kloster Pernegg“, diesen besonderen Kraft-Ort, für Sie achtsam weiterzuentwickeln.


Wir freuen uns sehr, über das „neue“ Haus.

Nach oben


Wir feiern 25 Jahre Fasten im Kloster Pernegg!

 

In Zusammenarbeit mit dem Samariterbund Volkertshausen startete das Kloster Pernegg vor 25 Jahren mit Fastenkursen für Gesunde. Damals war nicht abzusehen, welche Aufmerksamkeit das Thema Fasten einmal bekommen wird.

In den vergangenen Jahren entwickelte sich das Kloster Pernegg von einigen wenigen, seinerzeit von vielen noch als „Spinner“ bezeichneten Gästen, zum größten und erfolgreichsten Fasten-Kompetenzzentrum Österreichs, mit mittlerweile 2.000 überzeugten, begeisterten Gästen pro Jahr – Tendenz steigend.

Durch die Entdeckung des Autophagie- Prozesses in der Zelle wurde die gesundheitsfördernde bzw. – erhaltende Wirkung des Fastens mittlerweile auch wissenschaftlich bewiesen. Viele unserer Gäste schwärmen nach einer Fastenwoche im Kloster Pernegg von einem unbeschreiblichen Hochgefühl, einer besonderen Leichtigkeit, die auf allen Ebenen (Körper, Geist und Seele) angenehm spürbar ist…

Am 1. September 2019 feiern wir in Dankbarkeit 25-jähriges Fasten- Jubiläum.
08.30 Uhr: Sonntagsmesse mit Herrn Sebastian O.Praem.
anschließend Agape
bis ca. 14.00 Uhr: Tag der offenen Tür

Für alle Freunde und Freundinnen des Kloster Pernegg, sowie für alle, die Zeit und Lust haben, uns kennenzulernen.

Vielleicht willst du, als bereits zur Kloster Pernegg- Fastenfamilie Dazugehörige/r, deinen Freunden und Bekannten „deinen Fasten-Ort“ persönlich zeigen…

Zur Beantwortung von Fragen und für Informationen das Fasten und die Fastenkurse betreffend, sind an diesem Tag auch einige Fastenleiterinnen und Fastenleiter persönlich vor Ort.
 
Wir alle freuen uns auf dich!
 
Florentina und Klaus Rebernig
Herr Sebastian O.Praem
und das ganze Team des Kloster Pernegg

Nach oben


Sperma-Substanz als neuer Jungbrunnen

Investor Hannes Androsch mit dem Molekularbiologen Frank Madeo.
																	© Bild: Robin Consult/Andreas Lepsi/LEPSIFOTO

Bericht von  kurier.at,em ( kurier.at, em ) | Stand: 15.05.2019, 12:00 | Autor: Ernst Mauritz

Start-Up-Unternehmen "Longevity Labs" bringt hochdosiertes Spermidin-Produkt auf den Markt. Hannes Androsch investiert drei Millionen in das Produkt.

Es ist wohl derzeit eine der am stärksten "gehypten" Substanzen auf dem Anti-Aging-Markt: Spermidin, Die Substanz kann den Effekt von Fasten im Körper aktivieren.

Das Grazer Gesundheits-Start-Up Longevity Labs - 2016 als Spin-off der Karl-Franzens-Universität Graz gegründet - hat jetzt ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt gebracht, das Spermidin in hoher Dosis enthält.

Bei der Vorstellung des Produkts am Mittwoch, den 15.5.2019 in Wien gab Hannes Androsch bekannt, in das Unternehmen drei Millionen Euro zu investieren. Mit rund 51 Prozent ist er jetzt auch Mehrheitseigentümer des Unternehmens.

Mehr zum Artikel finden Sie hier im PDF oder
auf der Homepage von Kurier...

Nach oben


Preis für Alternsforschung - Seneca-Medaille für Molekularbiologen Frank Madeo

Joachim F. Scheele, Vorstandsvorsitzender des Industrie-Clubs (l.), überreichte Frank Madeo die Seneca-Medaille 2019 in Düsseldorf. Foto: Industrie-Club e.V. Düsseldorf.

 

Der Preis für Alternsforschung des deutschen Industrie-Clubs geht dieses Jahr an den Molekularbiologen Frank Madeo von der Universität Graz. Der renommierte Altersforscher erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Preis am Mittwoch, 8. Mai 2019, in Düsseldorf für seine erfolgreiche Forschung auf dem Gebiet der Alterungsprävention.

Das Ziel des Teams rund um Frank Madeo ist es, zu erforschen, wie die gesunde Lebensspanne verlängert werden kann. Dazu rücken sie die molekularen Mechanismen des Alters in den Fokus: „Wenn wir diese besser verstehen, lassen sich in Folge neue Therapieansätze für die effektivere Behandlung von altersassoziierten Krankheiten entwickeln.“ Internationales Aufsehen erregte das Forschungsteam mit der Entdeckung, dass die natürliche Substanz Spermidin einen Zellreinigungsprozess, die Autophagie, auslöst....

Weiterlesen...

Nach oben


Fasten und Spermidin sind Auslöser für Autophagie

Eine der wissenschaftlich am besten belegten Arten Autophagie in unserem Körper zu aktivieren, ist das Fasten. Indem die Kalorienzufuhr zu unseren Zellen reduziert wird, startet durch das Fasten der Prozess der Autophagie in unseren Zellen. Auf diese Art und Weise können die Zellen Energie produzieren, indem alte und beschädigte Zellbestandteile aufgearbeitet und wieder verarbeitet werden. Gleichzeitig werden diese Zellen gesäubert, was zu einer Reinigung und Erneuerung führt.

Es ist so weit! Die „Spermidin-Kapsel“ ist da. Prof. Frank Madeo hat sie mit dem Team von Thelongevitylabs (TLL) konzipiert und an der Charitè in Berlin in einer Humanstudie getestet. Die Markteinführung von SpermidineLife ist mit Mitte Februar 2019 geplant. Das Kloster Pernegg ist seit Beginn Partner des Entwicklers TLL.

Sie haben die Möglichkeit ab sofort zu bestellen!

  • Die Kapsel enthält 550 mg Weizenextrakt und wird 2x täglich (Mittag und Abend) eingenommen.
  • Die Monatspackung kostet € 66,-.
  • Es gibt ab sofort SpermidineLife auf dem Web-Shop https://shop.thelongevitylabs.com/
  • Sie bekommen mit dem Gutscheincode TLL-Fastenkloster bis 31.07.2019 10% Rabatt (Der Gutscheincode ist einmalig pro Person einlösbar, aber natürlich offen für Freunde, Bekannte, Kunden.)

Die Wirkungsweise von Spermidin im Körper – Studien
Die Substanz Spermidin, welche in allen lebenden Organismen enthalten ist, ist neben dem Fasten eine weitere natürliche Möglichkeit, den Autophagie-Prozess zu aktivieren. Nachdem Spermidin in jeder Zelle gefunden werden kann, ist es wichtig, dass der Spermidin-Gehalt der Zelle auf dem richtigen Niveau gehalten wird, damit die Zelle jung und gesund bleibt. Spermidin ist die einzige natürliche Substanz, die dies gewährleisten kann – und das ganz ohne jeglicher bekannter Nebenwirkungen.

Die Konzentration von Spermidin nimmt mit steigendem Alter ab. Studien zeigen, dass die Zugabe von Spermidin zur Nahrung die Herzalterung schützt und das Leben verlängert. Spermidin ermöglicht einen niedrigen Blutdruck, sowie ein vermindertes Risiko an Herzkreislauferkrankungen.

Während des Fasten wird in den Körperzellen ein Prozess namens Autophagie (selbstessend) aktiviert. Dabei bauen die Zellen geschädigte oder nicht verwendbare Zellbestandteile ab. Die entstehenden Bausteine werden wiederverwertet. Geschädigte Zellbestandteile tragen maßgeblich zur Entstehung altersbedingter Krankheiten bei.  Autophagie kann durch Fasten, Bewegung bzw. spermidinreicher Nahrung oder Kapseln angeregt werden. Angesichts der medizinischen Relevanz erhielt Yoshiniro Ohsumi für die Aufklärung der Autophagie 2016 den Nobelpreis für Medizin.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, dass die Einnahme des spermidinreichen Pflanzenextrakts aus Weizenkeimen zu keinen Nebenwirkungen führt und medizinisch sicher und verträglich ist.

Eine klinische Studie der Charitè Universitätsmedizin Berlin untersucht derzeit, wie sich dieses Pflanzenextrakt auf die Gedächtnisleistung und einer möglichen Demenzprävention älterer Menschen auswirkt.

In der Bruneck Studie (veröffentlicht Juni 2018) wurde gezeigt, dass Menschen, die sich spermidinreich ernährten um 5 Jahre länger leben. Die spermidinreiche Ernährung in der Studie bestand aus Vollkornprodukten, Äpfel und Birnen, Salt, Sprossen und Kartoffel. Weitere spermidinreiche Lebensmittel sind Champignons und Kräutersaitlinge, Weizenkeime und Pinienkerne, Grapefruit und Weintrauben, reifer Käse, Sojabohnen und Kichererbsen.

https://academic.oup.com/ajcn/article-abstract/108/2/371/5046172?redirectedFrom=fulltext

Die SmartAge Humanstudie Studie beweist, dass Spermidin-Supplementierung die Gedächtnisleistung von älteren Menschen mit Demenzrisiko verbessert. Das sind die ersten Ergebnisse der Forschung an der Charitè Universität in Berlin. 30 ältere Menschen wurden über einen Zeitraum von 3 Monaten entweder mit dem Pflanzenextrakt der Firma TLL (SpermidinLife) behandelt oder erhielten ein Placebo-Präparat. Die Gedächtnisleistung der mit SpermidinLife behandelten Personen verbesserte sich, während die Kontrollgruppe keine Veränderung in der Gedächtnisleistung hatte.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0010945218303137?via%3Dihub


Unser Katalog 2019 ist da!


Mit über 150 Kursen, zwischen 7 und 10 Tagen, ist das Kloster Pernegg der größte Fastenanbieter im deutschsprachigen Bereich. Wir Fasten hier in Begleitung von ausgebildeten Fachleuten nach den Methoden Ayurvedafasten, Basenfasten, Autophagie-Fasten oder Suppe-/Saft-Fasten.

Hier können Sie unseren Fastenkatalog anfordern...

Online-Version ansehen...



EINLADUNG zum Interview mit Prof. Frank Madeo am 5. Oktober 2018 in Wien

Der "Autophagie" - Experte Frank Madeo steht exklusiv für ein Interview zu seiner Forschungsarbeit zur Verfügung.

Frank Madeo beschäftigt sich mit der Regulation verschiedener Zelltodmechanismen. Die im einzelligen Modellsystem Hefe gewonnenen Erkenntnisse werden in seiner Arbeitsgruppe auf Maus- und Fliegenmodelle bzw. Humanzellen übertragen.

ORT: Metro Kulturhaus (Johannesgasse 4, 1010 Wien)
DATUM: 5. Oktober 2018
EINLASS: 17:00, VORTRAG: 17:30 – 19:30
EINTRITT FREI!

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Platzreservierung unter: josef@fastenwelt.at

Mehr Informationen zum Vortrag finden Sie hier...


Zulassen weglassen loslassen

(Artikel von Zita Susanne in Krone Bunt - 2018)

Stille ist der neue Luxus. Das Fastenzentrum in Pernegg im Waldviertel ist der perfekte Ort für innere Einkehr.


Seit Jahren ist das Heilfasten ein fixer Bestandteil in meinem Leben. Nicht nur wegen des angenehmen leichten Gefühls danach, sondern weil es auch einem rundum gesunden Menschen wie mir gut tut, eine Auszeit von unserer nicht immer gesunden Ernährung zu nehmen. 

Hier geht es zum gesamten Artikel...

 

 


Artikel von Falstaff: Fasten de luxe

Fasten de luxe - Falstaff waren Kuren und Adressen mit Langzeiteffekt auf der Spur!

Falstaff recherchierte Diät-Kliniken, die mit ihren Methoden auch noch nach der Kur für Langzeiteffekte sorgen. Im Mittelpunkt steht die richtige Wahrnehmung des eigenen Körpers und seiner Bedürfnisse.

Fallstaff beschreibt das Kloster Pernegg: "Reduktion maximal: puristisch fasten ohne Luxus mit dem Blick auf das Wesentliche!"

Hier geht es zum gesamten Artikel...

 

 


Ist Fasten gesund?

Seit hunderten Jahren mangelt es nicht an Heilversprechen - die Kraft des Fastens soll jünger, schöner und gesünder machen. Neueste Forschungserkenntnisse belegen jetzt zum ersten Mal: Fasten kann gegen Bluthochdruck, Depression, Demenz und sogar Krebs helfen.

Er zeigt im Wesentlichen ein Interview mit Michael Michalsen und streift alle Themen, die uns derzeit interessieren.

Funktion des Fastens, Intervallfasten, Autophagie, Prävention, ...

Quelle: WDR

(für größere Ansicht bitte HIER klicken)


VORANKÜNDIGUNG - Vortrag „Fasten: unverzichtbarer Teil der TEM“

TEM – traditionelle europäische Medizin

Es gibt viele Dinge, die wir Menschen der „Jetztzeit“ von unseren Vorfahren und deren Tradition in punkto Lebensführung und Medizin lernen können. Natürlich ist das Fasten ein Fixbestandteil unserer europäischen medizinischen aber auch spirituellen Tradition. Gerade die letzten beiden Medizin Nobelpreise (2016 Autophagie, 2017 Chronobiologie) deuten darauf hin, dass es sehr wichtig ist, WIE wir leben. Die TEM gibt uns ganz klare Hinweise, auf welche Art und Weise ein gesundes, individuelles Leben gelingt, in dem Fasten eine wichtige Rolle im Jahreszyklus spielt.

Was ist TEM? Wie kann ich das tradierte Wissen aus der TEM in mein Leben integrieren? Diese und andere Fragen werden im Vortrag von Dr. Martin Spinka erörtert (www.spinka.at).

Dr. Martin Spinka
und das Kloster Pernegg arbeiten seit 2016 im Sinne ganzheitlichen Weiterentwicklung des Themas Fasten - in all seinen Facetten - zusammen. Unter anderem wird durch Begleitung von Dr. Martin Spinka erstmals die Hydro-Colon Therapie im Kloster Pernegg angeboten. Zusätzlich bildet er gemeinsam mit einem kompetenten Team von Fastenexpertinnen Interessierte zu Fastenbegleiter-/innen aus.

ORT: KIP - KUNST IM PRÜCKEL©
BIBERSTRASSE 2, 1010 WIEN

DATUM: 11. April 2018
EINLASS: 18:00, VORTRAG: 18:30 – 20:00

EINTRITT FREI!
BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL: PLATZRESERVIERUNG UNTER josef@fastenwelt.at


Neue Fastenbegleiter zertifiziert!

 

Die 4 Ausbildungsdurchgang im Kloster Pernegg ist erfolgreich zu Ende gegangen! Über 60 Absolventinnen haben bis jetzt unser Angebot angenommen innerhalb einer 2 wöchigen Ausbildung die notwendigen Inhalte zur Führung von Fastenwochen zu erlangen. Wir freuen uns sehr darüber und gratulieren herzlich!


Neues Herzensprojekt begleitet farbenfroh durch das neue Jahr

Die Aufregung ist deutlich zu spüren, als sich die Kinder der Sonderschule Horn für das Gruppenfoto positionierten. Voller Stolz präsentiert jeder der Schuler sein Kalenderblatt...

Mehr zum Artikel finden Sie hier...

Tips | Ausgabe November 2017 | 46. Woche 2017 |


Vortrag von Univ.-Prof. Frank Madeo am 15. September 2017

Madeo - Vortrag Sept 2017 - Kloster Pernegg

Am 15. September 2017 hat Univ.-Prof. Dr. Frank Madeo im Souterrain des Cafe Prückl in Wien seinen Vortrag auf Einladung des Kloster Pernegg zum Thema „Fasten und Autophagie“ gehalten. Die Nachfrage war erfreulich groß.     
            
Frank Madeo beschreibt in seiner Forschung die Funktionsweise von Abbau- und Regenerationsprozessen in der Zelle und arbeitet hier vor allem an Umsetzungsstrategien. In einer groß angelegten Studie, die von Prof. Madeo betreut wird, weist er ausdrücklich auf die Vorzüge des Fastens hin. Fasten ist ein Auslöser der Autophagie und wirkt lebensverlängernd, verjüngend und regenerierend.
                        
Rund 120 Fasten-Interessierte hörten Madeos Vortrag. Er berichtete über seine Forschungsgebiete, über Fasten als geniales Anti-Aging-Mittel, die Unwichtigkeit des Body-Mass-Index und informierte ausführlich zum Thema Zucker.
      
Hier lesen Sie, was Univ.-Prof. Frank Madeo zum Thema Autophagie auf Anfragen aus dem Publikum antwortet:

Besucher:
Wie viele Stunden Fasten lösen denn jetzt diese Autophagie aus?
Madeo: Gute Frage, das ist übrigens die Millionen-Dollar-Frage! Das werde ich seit 20 Jahren immer wieder gefragt und ich muss immer wieder sagen, …..

Hier geht es zum Artikel...

Hier präsentieren wir Ihnen Madeos Aussagen zum Thema:

  • Warum der BMI nichts aussagt!
  • Nahrungsergänzungsmittel Ja/Nein?
  • Fructose oder Glucose?

Hier geht es zum Artikel...


Unser Katalog 2018 ist da!


Mit über 150 Kursen, zwischen 7 und 10 Tagen, ist das Kloster Pernegg der größte Fastenanbieter im deutschsprachigen Bereich. Wir Fasten hier in Begleitung von ausgebildeten Fachleuten nach den Methoden Ayurvedafasten, Basenfasten, Autophagie-Fasten oder Suppe-/Saft-Fasten.


Hier können Sie unseren Fastenkatalog anfordern...

Online-Version ansehen...


Nach oben


Hydro Colon Therapie - Nun auch im Kloster Pernegg


Seit August 2017 können wir unseren Gästen eine Hydro Colon Therapie anbieten.


Diplomkrankenschwester Bettina Hartleithner aus Raisdorf führt die Behandlung durch. Frau Hartleithner hat vielfältige Erfahrungen in verschieden Abteilungen im Krankenhaus, wie auch in der Altenpflege, bzw. in der Hauskrankenpflege.
Die ärztliche Leitung obliegt Dr. Martin Spinka, der als ärztlicher Leiter im „Lebensquell Bad Zell“ und den Kneipp Traditionshäuser der Marienschwestern vom Karmel, die Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) mitentwickelt hat. Seine medizinische Ausbildung wird erweitert durch Zusatzdiplome der österreichischen Ärztekammer in Kurmedizin, Sportmedizin, Manueller Medizin und Notfallmedizin, Kneipparzt, Ausbildung in Osteopathie, Ausbildung in Akupunktur.

Eine Hydro Colon Therapie wird in Rückenlage durchgeführt. Durch ein Kunststoffröhrchen fließt Wasser mit speziell abgestimmter Temperatur in den Darm ein. Ein geschlossenes System transportiert das Wasser und den gelösten Darminhalt durch den Abflussschlauch. Dabei kommt es zu keinem Ausscheidungsreiz, da durch das gleichzeitige Ein- und Auslaufen des Wassers kein erhöhter Druck auf die Darmwand entsteht. Mit einer sanften Bauchdeckenmassage werden vorhandene Problemzonen ertastet und das einfließende Wasser genau in diese Bereiche gelenkt. Atemübungen unterstützen diesen Vorgang. Die Wirkung des Wassers und die gleichzeitige wechselwarme Reizung des Darmes bewirken, dass dieser besser durcblutet wird.

Sie werden schon nach der ersten Behandlung ein wunderbares befreites und gesundes Gefühl erleben.

Ob Sie für die Therapie geeignet sind bzw. Ausschließungsgründe vorliegen, überprüfen wir mit Ihnen vor der Behandlung.

Nach oben


Weiterbildung

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGIE

DATUM: 1. Juli 2017
ZEIT: 10:00 – 12:30 Vortrag mit Themenspeicher, 13:30 -16:30 Vortrag mit Themenspeicher
ORT: Pernegg
VORTRAGENDER: Dr. med. Rosa Maria Aspalter

Ernährungsphysiologie – Neue Erkenntnisse der Wissenschaft Vom ersten Biss bis unter die Haut: Wie wirkt Nahrung auf die Zellen? Wie unterscheidet sich die Wirkung pflanzlicher Lebensmittel von tierischen Lebensmitteln? Beispiele aus dem Makro- und Mikronährstoffbereich.

Säure- Basenhaushalt -Was sagt die Wissenschaft und Naturheilkunde Was versteht der Laie unter „sauer“, was der „Mediziner“, und warum in diesem Fall der Laie die treffendste Antwort hat. Welche Vorgänge im Körper vom Säuren- und Basengleichgewicht reguliert werden und wie man den Säure-Basenhaushalt tatsächlich beeinflussen kann.

Der Darm – Das Organ der Superlative Der Darm vereint funktionelle Abschnitte und klare Aufgabentrennung mit hoch komplexer Syntheseleistung. Er steuert nicht nur die Nährstoffzufuhr und damit die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern auch das Denken, die Stimmung und unser Immunsystem. Aber der Darm – das sind nicht nur Schleimhautzellen und sich im Rhythmus kontrahierende Muskelzellen, das sind auch die unzähligen Darmbakterien – sprich: ein ganzes Ökosystem.

Zucker, Salz, Fleisch – Argumentation auf wissenschaftlicher Basis. Wir beleuchten den Zusammenhang zwischen Zucker, Insulin und anderen Wachstumshormonen, vergleichen Zucker mit anderen Kohlenhydraten. Wir hören von massiven Auswirkungen des Salzkonsums und davon, was im Körper nach einer Fleischmahlzeit passiert.


FASTEN NACH BUCHINGER

DATUM: 1. September 2017
ZEIT: 10:00 – 12:30 Vortrag mit Themenspeicher, 13:30 -16:30 Vortrag mit Themenspeicher
ORT: Pernegg
VORTRAGENDER: Dr. med. Martin Spinka

Spezialist und Universalist, Wahlarzt für Allgemeinmedizin, seit April 2014 selbstständig, Zusatz - Diplome der österreichischen Ärztekammer in Kurmedizin, Sportmedizin, Manueller Medizin und Notfallmedizin, Kneipparztausbildung, Kneipparzt, Ausbildung in Osteopathie, Ausbildung in Akupunktur

THEMEN:

Mein Leib reagiert - Reaktionen und Krisen
Wenn wir Reize setzen, dann wollen wir etwas bewegen – wir erwarten eine Wirkung. Doch dort wo etwas wirkt können auch immer unerwünschte „Neben“- Wirkungen auftreten. Überwiegen diese Nebenwirkungen kann es auch zur Krise kommen.

Wasser und Wickeltechniken die den Fastenprozess unterstützen
Wir können so manche Wirkung des Fastens unterstützen, einige Nebenwirkungen lindern und die eine oder andere Krise vermeiden, wenn wir ein bisschen über natürliche Mittel Bescheid wissen, die das vermögen. In Wort und Bild und am eigenen Leib.

Gedankenimpulse zur Typologie des Fastenden aus der TEM
Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf den Fastenprozess. Auch ein und derselbe Mensch reagiert bei unterschiedlichen Fastenprozessen nicht immer gleich. Warum ist das so? Gedankenimpulse über die 4 Typologien der Humoralmedizin, die auch Dr. Buchinger ganz geläufig waren, werden uns zum Nachdenken einladen.

Nach oben


Neuigkeiten

Kloster Pernegg 2020


Das Kloster Pernegg hat eine Zukunft!

In enger Zusammenarbeit mit dem Stift Geras ist es gelungen die Vision, das Kloster Pernegg zu DEM Fastenzentrum im deutschsprachigen Raum zu entwickeln, wirtschaftlich zu argumentieren, die notwendigen Strukturen dafür zu schaffen und gemeinsam mit weiteren Experten verwirklichen zu können.

Ich nenne dieses wunderbare Entwicklungs-Projekt „Kloster Pernegg 2020“, da wir nach derzeitiger Planung im Frühjahr 2020 alle Arbeiten abgeschlossen haben werden. Unsere Herzen brennen dafür, das Fastenzentrum einer weiteren positiven Wandlung zu unterziehen, es inhaltlich und substanziell zu erweitern, dabei auf dem vielen Guten aufzusetzen und das Notwendige zu erneuern.

Mit herzlichen Grüßen aus dem stillen Kloster Pernegg,

Klaus Rebernig
Geschäftsführer

„Historische Architektur ist für uns kein Korsett, sondern Anreiz für zeitgemäße Lösungen.“

Architekt Gerhard Lindner sammelt derzeit alle Informationen und Aussagen zum Projekt „Kloster Pernegg 2020“ und wird diese in eine Entwurfsstudie kleiden. Er ist somit, gemeinsam mit anderen Experten, federführend für die Zukunft des Klosters mitverantwortlich.

Philosophie
Architektur umfasst bei uns nicht nur Gebäude,  sondern Räume, in denen Geschichte und Geschichten ablaufen. Wir befassen uns seit Jahren mit Ausstellungen und Museen, dem Bauen für betagte Menschen, dem Büro als Thema für Gebäude und Alltag und den privaten Räumen. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der Denkmalpflege, von der Fassadenrestaurierung bis zur Objekt-Revitalisierung, von der Baubetreuung bis zur Redaktion einer Schriftenreihe.

Architekt Lindner zum Projekt Kloster Pernegg 2020:
Das Kloster Pernegg wird derzeit als Hotel mit Schwerpunkt Fasten, Stille und Einkehr geführt. Die historischen Räume mit ihren Ausblicken in die Landschaft, die Freiräume zwischen den Bauteilen und den Mauern, sowie die Erweiterungen mit den Zimmern sind gemeinsam mit der abgeschiedenen Lage im schönen Waldviertel ein ideales Ambiente für diese Form des Tourismus. Dies zeigt auch der Erfolg der vielen angebotenen Fastenkurse.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre wird daher dieses Konzept weiterentwickelt. Dazu gehört die Erweiterung der Zimmer auf eine wirtschaftliche Anzahl von Betten, ein neuer, für Besucher besser nutzbarer Eingang, eine Neustrukturierung der Freiräume, eine technische Erneuerung in vielen Bereichen der Gesamtanlage, u.ä.

Es geht um die Planung für die Zukunft bei Raumanzahl und Raumausstattung, bei Gebäudetechnik und bei der Einbindung in die Landschaft. Dies alles im Sinne einer Weiterentwicklung des Vorhandenen und unter Berücksichtigung der Auflagen des Bundesdenkmalamtes, eine Weiterführung von Alt und Neu, aber unter heute gültigen gesetzlichen und technischen Rahmenbedingungen.

Gerhard Lindner, Architekt ist Absolvent der HTBLA Linz, Architekturstudium an der TU Wien, 1980 Diplom (bei A. Schweighofer), 1979 Sommerakademie Salzburg (Klasse H. Hollein), Praxis bei Hermann Czech, Anton Schweighofer, Sepp Müller, 1982-86 Univ. Assistent an der TU Wien, 1985-88 Lehrauftrag für Angewandte Planungsmethodik, seit 1987 eigenes Architekturbüro
1993-97, 99- Vorstandmitglied bei ORTE-architekturnetzwerk Niederösterreich, 2001- 2005 Vorstandsvorsitzender, seit 2006 Vorsitzender Gestaltungsbeirat NÖ Wohnbauförderung, seit 1987 Redaktion der Schriftenreihe Denkmalpflege in Niederösterreich

Nach oben



Unser Katalog 2017 ist da!


Mit über 150 Kursen, zwischen 7 und 10 Tagen, ist das Kloster Pernegg der größte Fastenanbieter im deutschsprachigen Bereich. Wir Fasten hier in Begleitung von ausgebildeten Fachleuten nach den Methoden Ayurvedafasten, Basenfasten, Vegan Fasten oder Suppe-/Saft-Fasten.


Hier können Sie unseren Fastenkatalog anfordern...

Online-Version ansehen...


Nach oben


Bild: Dieter Schewig
																			Von links nach rechts: Chorherr Sebastian, Florentina Rebernig, Frank Madeo, Klaus Rebernig, Abt Michael

 

 

Pressetext:

Vortrag: „Wissenschaftliche Beziehung zwischen Ernährung und Gesundheit“

von Prof. Frank Madeo

Am 27. August 2016 fand im Rahmen der jährlichen Fastenleitertagung in dem Kompetenzzentrum für Fasten in Österreich, im Kloster Pernegg / Niederösterreich,  ein Vortrag des Molekularbiologen, Prof. Frank Madeo, (Karl-Franzens-Universität Graz) statt. Prof. Madeo begeisterte die rund 80 Besucher mit einem hochinteressanten, informativen und unterhaltsamen Vortrag zum Thema „Ernährung und Gesundheit“.

Der Molekularbiologe berichtete über seine Forschungsarbeit zum Thema „Autophagie der Zelle“ und das weltweite Interesse, dass diese Erkenntnisse ausgelöst hat. Kurz gesagt, konnte Prof. Madeo und sein 30 köpfiges Forschungsteam zeigen, wie die Zelle ihren Zellmüll selbst zerkleinert und ausscheidet.

Zellschäden, die im Alter kumulieren, können durch Essenspausen über mindestens 16 Stunden repariert werden. Das gleiche passiert beim Suppe- Saft Fasten, das bereits mehr als 20 Jahre im Kloster Pernegg angeboten wird. Die Ausführungen von Prof. Madeo bestätigen nachweislich, dass Fasten, neben vielen anderen positiven Auswirkungen, definitiv auch einen Anti- Aging-Effekt hat.

Die Zellreparatur ist auch durch die Einnahme von Spermidin möglich. An der Herstellung eines Medikamentes wird derzeit gearbeitet. In der Zwischenzeit laufen weltweit Studien, die diesen Effekt erfolgreich bestätigen.

Außerdem konnte Frank Madeo im Rahmen seiner Forschungstätigkeit auch beweisen, dass Mäuse die fasten, fitter sind, als die nicht fastende Vergleichsgruppe bzw. eine zwölfstündige Nicht- Aufnahme von Nahrung Mäuse schlank hält, während die genauso viel essende Vergleichsgruppe OHNE Essenspause fett wurde.

Begeistert vom Vortrag waren neben Fastengästen und Fastenleiterinnen und die Pernegger Bio Bauern Spitaler und Nendwich, Abt Michael vom Stift Geras, Chorherr Sebastian, Pfarrer von Pernegg, der bekannte Kabarettist und Autor („Morgen darfst du essen was du willst“, 10 in 2), Bernhard Ludwig und Dr. Martin Spinka, Fastenarzt und Ganzheitsmediziner. Die Geschäftsführer und Pächter des Fastenzentrums Kloster Pernegg, Klaus und Florentina Rebernig, planen auf Grund des großen Erfolges eine Fortsetzung dieser Vortragsreihe.

Bild: Dieter Schewig

Von links nach rechts: Chorherr Sebastian, Florentina Rebernig, Frank Madeo, Klaus Rebernig, Abt Michael

Nach oben


Neue Homepage ist Online!

Wertespirale im Kloster Pernegg © Andrea Löw
Apfel auf Teller

Seit April 2016 ist unsere neue Homepage nun online. Wir hoffen Sie gefällt Ihnen genauso gut wie uns. Was ist neu?

Sie ist frisch und intuitiv und ist nun auch für mobile Geräte gut lesbar.

Wir informieren Sie nun regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Kloster Pernegg in der Rubrik Kloster.

Nutzen Sie aber auch unser Newsletter Service und melden Sie sich gleich an. Wir informieren regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Kloster bzw. Entdeckungen / Neuerscheinungen / Informationen zum Thema Fasten.

Nach oben

rotate