ANGEBOTE
erweiterte Suche »

Kloster Pernegg

H. Sebastian: „Stille und Sinn“

Erneut komme ich an.
Ich geh durch den Torborgen und spür: Noch immer bin ich richtig hier.
Der Klostergarten empfängt mich wie ein alter Freund,
meine Schritte verlangsamen sich wie von selbst und ich spüre zugleich, wie gut es sich anfühlt, dieses gemäßigte Tempo, diese Einladung zum Slow-down.

mehr ...

(Andrea Löw, seit 9 Jahren Fastenleiterin im Kloster Pernegg)

Viele Besucher am Tag der offenen Tür!

Außenansicht Haus Rosalia © Kloster Pernegg
Tag der offenen Tür am 1.9.19 - Kloster Pernegg © Rebernig


Tag der offenen Tür!

Am 1. September konnten wir einer breiten Öffentlichkeit das neu renovierte Haus Rosalia vorstellen. Nach der Sonntagsmesse lud das Team von Pernegg zur Agape ein.

Das Interesse an den Führungen durch das Kloster, der Themenwelt Viktor E. Frankl in der Mitte des mittelalterlichen Klosters, und dem neuen Haus war groß.

Die Fassade wurde neu gedämmt und gestrichen, die Fenster und Sanitäreinrichtungen erneuert, Bäder und Gänge neu verfliest und die Teppichböden durch umweltfreundliches Linoleum ersetzt. Die Zimmer strahlen in neuen Farben und warten mit neuen Betten und Möbeln auf die Gäste.  

Wir freuen uns sehr über die vielen positiven Rückmeldungen zur Renovierung.

Top Tipp


Termin:
28.09.-05.10.2019
Begleiter: Ingrid Höfinger, Dr. Ulrike Mossbacher

- ich spür mich ...

Die Haut ist der Spiegel der Seele und drückt das aus, was in unserem Inneren passiert. Wir werden rot vor Scham, werden blass vor Schreck, bekommen Gänsehaut, Schwitzen vor Angst, fahren aus der Haut oder es juckt uns. Die Haut ist ein Ausdrucksorgan "par excellence".
Rund zwei Quadratmeter Oberfläche hat unsere Haut und ist damit das "größte Organ". Sie ist vielen Umwelt, Wetter- und Klimabelastungen ausgesetzt. Auch Stress, falsche Ernährung und fehlende Pflege setzen ihr zu.

Mehr Informationen zum Kurs ...

Klöster sind seit jeher Orte der Spiritualität, des Rückzugs und der inneren Einkehr. Das Kloster Pernegg hat diese Themen aufgenommen und mit „Stille“ und „Sinn“ erweitert.

„Der Mensch strebt vor allen Dingen nach einem Sinn im Leben.“ Dieser Satz des Wiener Neurologen Viktor E. Frankl ist heute aktueller denn je.

Die Zisterne des ehemaligen Nonnenklosters wurde inhaltlich durch Frankls Menschenbild erweitert.

Mehr lesen sie hier!

Ausbildung zum Fastenbegleiter

Irmgard Kronauer

Im Waldviertel erscheint die Natur unberührter und...

Ayurvedafasten

Die Ayurvedische Form der Reinigung für Körper und Geist

Ay...

Viktor E. Frankl als Botschafter des Sinns begrüßt die neuankommende Gäste im Haus Rosalia.
Facebook Google+Gutschein anfordern
rotate