ANGEBOTE
erweiterte Suche »

Klosterfasten nach Buchinger

„Fasten für Gesunde“ ist eine Entwicklung des  Flüssigkeitsfastens nach Dr. Buchinger. Es werden zeitlich befristet nur Suppen und Säfte zu sich genommen. Täglich werden max. 300 kcal verabreicht. Der Körper stellt auf Fastenstoff-wechsel um. Sie haben kein Hungergefühl. 

Nach den Erfolgen des Heilfastens im klinischen Bereich wurde die von Dr. Buchinger entwickelte Fastenmethode auch für die breite Öffentlichkeit adaptiert und beschrieben. Dr. Lützner schuf mit seinem Bestseller „Wie neugeboren durch Fasten“ die Grundlage für das sogenannte Fasten für Gesunde. Bei dieser millionenfach bewährten Methode gibt es einmal täglich einen Frucht-/Gemüsesaft zur Vitaminversorgung, einmal täglich eine Gemüsebrühe zur Mineralstoffversorgung, Kräutertee nach Belieben und viel Wasser zu trinken.

Der gesamte Körper, besonders das Verdauungssystem, alle Blutgefäße und die Haut regenerieren sich intensiv während des Fastens. Wichtig ist auch die seelischspirituelle Dimension des Fastens. Die Gedanken werden klarer, Entscheidungen sind leichter zu treffen, die Seele öffnet sich und die Sicht auf das Wesentliche, die eigene Mitte fällt leichter. Oft verhelfen vom Körper ausgeschüttete Glückshormone zu einem wunderbaren Hochgefühl.

Was macht das Klosterfasten aus?

  • Das Tagesprogramm gibt Rhythmus; der Morgengang und die Abendgespräche erinnern an klösterliches Leben
  • Anleitung zu Eigenverantwortlichkeit
  • Zeit, auf sich zu hören und das zu tun, was Körper, Geist und Seele gut tut
  • Wertschätzung sich selbst und den anderen gegenüber
  • Klosterfasten erfolgt in der Gruppe; das gemeinsame Interesse verbindet, die Mitglieder der Gruppe sind Hilfe und Unterstützung
  • Ausgebildete FastenleiterInnen begleiten die Gruppen
  • Spirituelle Angebote und die Möglichkeit, das Leben der Chorherren kennenzulernen
  • Stille erfahren – die Entdeckung der Stille ist unser Leitthema im Kloster Pernegg
  • Das Pernegger Klosterfasten gibt den Rahmen vor, Sie entscheiden, wie weit Sie bei unseren Angeboten mitmachen wollen

Was Sie durch das Fasten gewinnen können?

  • Sie öffnen und sensibilisieren Ihre Sinne
  • Sie lösen sich von „Altem“ und öffnen sich für „Neues“
  • Sie finden Ihre Mitte und schenken sich Zeit
  • Sie betreiben natürliches Anti-Aging und optimale Gesundheitsvorsorge
  • Sie steigern Ihre Vitalität
  • Sie sammeln neue Energien
  • Sie mobilisieren Ihre Abwehrkräfte
  • Sie entlasten Ihre Verdauungsorgane (Leber, Galle, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse), den Bewegungsapparat, Herz, Kreislauf und Nieren
  • Sie entwässern, entsalzen und reinigen Ihren Körper
  • Sie reduzieren Ihr Gewicht

Tagesablauf

Anreisetag
17.00 Uhr Begrüßung – Fastensekt
Abend: Gemüsesuppe und Knäckebrot

Entlastungstag

Morgen: Pernegger Müsli
Mittag: Kartoffeln und Gemüse
Abend: Gemüsesuppe

2. Tag
Morgen: Kräutertee, Glaubersalz
Mittag: frisch gepresster Obst- und Gemüsesa
Abend: Fastensuppe

Alle weiteren Fastentage
Morgen: Kräutertee
Mittag: frisch gepresster Obst- und Gemüsesa
Abend: Fastensuppe

Stille-Tag
Alle Fastenkurse in Pernegg bieten einmal in der Woche einen „Stille-Tag“ an. Wann dieser stattfindet, wird mit dem Fastenleiter vereinbart. Der „Stille-Tag“
ist ein Angebot und keine Verpflichtung. Sie entscheiden, ob Sie den „Gewinn durch Stille“ erfahren möchten oder nicht.

Aufbautag
Morgen: Kräutertee
Mittag: Fastenende – Apfel
Abend: gedünstete Kartoffel mit Gemüse und Kräutern

Abreisetag
Morgen: Pernegger Müsli, Hirsebrei, Obstsalat
Auf individuelle Wünsche gehen wir gerne ein (z. B. bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien etc.)

Schwerpunkte

  • FASTEN
    Einfühlsame Fastenbegleitung, Motivation durch Gespräche in der Gruppe
  • ERNÄHREN
    Persönliches Gesundheits- und Ernährungscoaching, Empfehlungen für den Alltag
  • BEWEGEN
    vielseitige Bewegungsimpulse, Wanderungen, Gymnastik, …
  • ENTSPANNEN
    gezielte Entspannungselemente, Phantasiereisen und Meditationen
  • VORSORGEN
    Gesundheitsstrategien für die Zeit danach – einfach und leicht umsetzbar. Neue Impulse für eine ganzheitliche und individuelle Gesundheitsgestaltung

Wer darf Buchinger-Lützner fasten?

Die Fastenkurse sind ein Angebot an Gesunde. Falls Sie Medikamente einnehmen, an einer Krankheit leiden oder sich nicht gesund fühlen, können Sie nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests an den Fastenkursen teilnehmen. Beachten Sie bitte auch die Ausschließungsgründe für das Fasten im Folgenden. Die Teilnahme an den Kursen erfolgt freiwillig und in eigener Verantwortung der Teilnehmer. Die deutsche Ärztegesellschafft Heilfasten und Ernährung (ÄGHE) definiert das „Fasten für Gesunde“ wie folgt: „Gesund ist, wer sich wohl fühlt, voll funktionstüchtig ist und keine Medikamente braucht. Er/sie muss seelisch-geistig stabil und entscheidungsfähig sein. Essstörungen und Abhängigkeiten (z. B. Alkohol, Drogen) sind Kontraindikationen.

Wer auf keinen Fall Buchinger-Lützner Fasten darf?

  • Jugendliche und Kinder
  • Schwangere und Stillende
  • Magersüchtige, Bulimiekranke
  • Diabetiker mit Diabetes mellitus Typ I
  • Stark Untergewichtige mit einer auszehrenden Krankheit, wie z. B. Krebs
  • Depressive, seelisch Labile, Psychotiker und geistig Immobile
  • In Kortison-Therapie befindliche Personen und Dialysepatienten

Im Überblick

„Friss oder stirb. Wer mit permanenter Fülle konfrontiert wird, sehnt sich nach Leere: nach einer Erlösung vom Zwang, alle Genussangebote akzeptieren zu müssen. Wer unaufhaltsam versorgt wird, beginnt nach Entzug zu streben ...“  (Thomas Macho)

Aktuelle Angebote dieser Methode

Facebook Google+Gutschein anfordern
rotate